Einrichtungen
Logo
Linie
Bild
verband_alle sozial_bewegt_schrift
Wohlfahrtsverbände verleihen Gütesiegel "Betreutes Wohnen"
Insgesamt 10 Essener Seniorenwohnanlagen erhalten Auszeichnung
Besondere Auszeichnung für insgesamt zehn Essener Seniorenwohnanlagen: Erstmals vergab die Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände Essen das neu entwickelte Gütesiegel „Betreutes Wohnen für Senioren“. Pfarrer Karl-Horst Junge übernahm als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft die Verlei-hung im Peter-Reuschenbach-Haus.
„Da der Begriff ‚Betreutes Wohnen‘ nicht geschützt ist, haben wir uns als Es-sener Wohlfahrtsverbände auf die Entwicklung gemeinsamer Standards ver-ständigt“, erläuterte Pfarrer Karl-Horst Junge im Rahmen der Gütesiegelverlei-hung. „Bezüglich der Transparenz des Angebots, der baulichen Grundanforde-rungen und der gewährleisteten Grund- und Wahlleistungen erfüllen die nun ausgezeichneten Wohneinrichtungen diese Anforderungen in vorbildlicher Weise.“
„Zu wissen, was man im ‚Betreuten Wohnen‘ bekommt und was man zu erwar-ten hat, ist ein ganz wesentlicher Baustein“, so Wolf Ambauer, Geschäftsführer der AWO Essen, der den Richtlinienkatalog der Wohlfahrtsverbände federfüh-rend entwickelt hatte. „Deshalb fordern wir für das Gütesiegel zunächst konkre-te, ausführliche und verständlich formulierte Informationen zur jeweiligen Wohnanlage“, machte Ambauer deutlich. „Zudem sollte die Wohnanlage durchgehend barrierefrei erreichbar und auch für Menschen mit den unter-schiedlichsten Einschränkungen behindertengerecht gestaltet sein.“
Einen weiteren Schwerpunkt setzen die Wohlfahrtsverbände auf die innerhalb des Betreuten Wohnens vorzuhaltenden Grundleistungen sowie die Sicherstel-lung optionaler Wahlleistungen, die im Bedarfsfall erforderlich sind. „Zu den grundsätzlichen Leistungen gehört neben einem haustechnischen Service auch ein kompetenter Ansprechpartner, der als Kontaktperson fungiert und auch gemeinsame soziale Aktivitäten fördert“, beschrieb Ambauer. „Darüber hinaus muss die Bereitstellung individuell benötigter Zusatzleistungen - etwa in pflegerischer, hauswirtschaftlicher oder versorgungstechnischer Hinsicht - klar geregelt sein.“
Folgende Wohnanlagen wurden mit dem Gütesiegel „Betreutes Wohnen für Senioren“ ausgezeichnet:
Adolphi:
Adolphi Seniorenwohnen Heidhausen, Schaphausstraße 11-17
Adolphi Seniorenwohnen Bergerhausen, Rellinghauser Straße 380-382
AWO:
Peter-Reuschenbach-Haus, Stensstraße 1a
Anneliese-Brost-Zentrum, Oberbergstraße 27
Diakoniewerk Essen:
Seniorenwohnungen Kray, Burgundenweg 1
Seniorenwohnungen Esmarchstraße, Esmarchstraße 18
Seniorenwohnungen Warthestraße, Warthestraße 2a
Seniorenwohnungen „Am Frommen Joseph“, Am Frommen Joseph 22a/22b
Seniorenresidenz an der Pieperbecke, Langenberger Straße 807
GSE:
Wohnanlage Drostenbusch, Drostenbusch 55-59
Zur Arbeitsgemeinschaft der Verbände der Freien Wohlfahrtspflege in Essen:
Die Verbände der freien Wohlfahrtspflege in Essen sind unverzichtbarer Be-standteil der sozialen Infrastruktur. Seit Jahrzehnten engagieren sie sich für die Menschen in unserer Stadt. Sie bieten ein großes Spektrum an sozialen Diens-ten, das vielen Menschen Unterstützung und Hilfe bietet. Die Vielfalt der Ver-bände mit ihren unterschiedlichen weltanschaulichen Ausrichtungen garantiert dem Bürger die Wahlfreiheit, die die Sozialgesetzgebung ihm zusichert. Ihre sozialpolitische Verantwortung nehmen die Verbände in ihrer anwaltschaftli-chen Rolle für Hilfsbedürftige wahr. Die Essener Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände verfolgt das gemeinsame Ziel, in partnerschaftlicher Zu-sammenarbeit die soziale Arbeit dieser Stadt weiter zu entwickeln.
Kontakt und weitere Informationen:
Bernhard Munzel
Referent für Öffentlichkeitsarbeit
Diakoniewerk Essen
Tel.: 0201-2664-120
Fax: 0201-2664 129
e-mail: b.munzel@diakoniewerk-essen.de
Pressemitteilungen auch im Internet:
www.sozial-bewegt.de
Veröffentlicht sind die Richtlinien für das Gütesiegel im Internet-Portal der Es-sener Wohlfahrtsverbände „sozial-bewegt.de“, in dem auch die Beschreibung des Antragsverfahrens und das Antragsformular zu finden sind.
Linie

Downloads
Die "Richtlinien für das Essener Gütesiegel" können Sie als Adobe Acrobat-Reader-Datei (pdf) einsehen ...
Den Antrag auf Vergabe des Gütesiegels „Betreutes Wohnen für Senioren“ können Sie als Adobe Acrobat-Reader-Datei (pdf) einsehen ...
Das Logo zum Gütesiegel können Sie als Adobe Acrobat-Reader-Datei (pdf) einsehen ...
Acrobat-Reader bei Adobe downloaden
Ansicht: alle Verbände
verband_alle awo caritas gse pari dwe drk
Aktuelles aus den Verbänden
Viel Beifall für den Zirkus Mirabilis in der AWO Kita am Ruhrkolleg
AWO-Kindergruppe zu Schalker Heimspiel eingeladen
Parkour-Anlage auf Zollverein geht in die zweite Saison
„Arm und Reich“ ist Hauptthema beim traditionellen Fischessen der Essener AWO
Probetraining für das Gedächtnis
Tagestouren zum Europa-Parlament in Brüssel
Kindertheater verwandelt das Julius-Leber-Haus zum Bauernhof
Yoga für Kinder im Julius-Leber-Haus der AWO
Erster Einführungsgottesdienst für neue Mitarbeitende
Elektronische „Tafeln“ beenden Kreidezeit im Bildungsinstitut Altenpflege der AWO
Karnevalistischer Adel im Kurt-Schumacher-Zentrum der AWO zu Gast
Einführungsgottesdienst für neue Mitarbeitende in der Marktkirche
Diakoniewerk neuer Träger der Schwangerenberatungsstelle
Kommunikationsagentur spendet Hygieneartikel an Frauengruppe
Fördermaßnahme für Flüchtlinge initiiert Willkommens-Projekt
Neubau des Altenzentrums Kray feiert Richtfest
Facebook-Adventskalender startet
Aktion Lichtblicke und Sparkasse Essen fördern neuen Fußballplatz
Laterne, Laterne...
Stadtteilfest „Vielfalt im Stadtteil feiern“
Offizielle Eröffnung der neuen Kita "Lohstraße"
Feierliche Eröffnung der Tagespflege Rathaus Rellinghausen
Hundebesuchsdienst öffnet die Herzen
Die GSE-Werkstätten laden zu Tagen der Offenen Tür
Pflegeheim erhält nach Umbau neuen Namen
Gemeinsames Klettern: Als Team hoch hinaus
GSE-Werkstattmitarbeiter stellen im Finanzamt aus
Werkstattmitarbeiter reparieren Räder für Flüchtlingskinder
Bentele: "Das klingt nach einem guten Modell"
Paralympics-Siegerin Verena Bentele zu Gast bei der GSE
Kostenlose Pflegeberatungen auch im neuen Jahr
Eine leidenschaftliche Sozialarbeiterin
Kostenlose Pflegeberatungen
Essener Wohlfahrtsverbände unterstützen Protestkundgebung gegen HoGeSa
Sich sozial im Ausland engagieren:
Tag der Sehbehinderten
Essener „lernHÄUSER“ bieten Fundament für mehr Bildungschancen
Dirk Heidenblut wird in den Landesvorstand des Paritätischen NRW gewählt.
60 Jahre Paritätischer in Essen
Der Paritätische macht mobil!
Förderfonds für das Ehrenamt startet
Große Resonanz am Stand des Paritätischen und seinen Mitgliedsorganisationen
Projekt "Gesundheitsselbsthilfe NRW und Migration"
Verleihung Akzeptanzpreis 2012 des RUHR CSD Essen an Ministerin Steffens